Umbrien – das grüne Herz Italiens – Teil 2

Umbrien wandern hund camping Italien

Hier geht's zu Teil 1 unserer Umbrien-Rundreise

Tag 3

Nach dem Frühstück vor dem Wohnmobil nehmen wir die S 418 nach Spoleto. Auch diese Straße ist als sehenswert auf unserer Straßenkarte gekennzeichnet und auch hier behält der Kartenhersteller recht - nach 25km visuellen Genusses erreichen wir Spoleto. Das  Städtchen wurde bekannt durch das sogenannte Festival dei Due Mondi - das Festival der zwei Welten - ein Kulturfestival im Sommer. 

Man mag mich Banause nennen, aber auch hier machen wir nicht halt, sondern fahren direkt weiter auf die SS 3 Richtung Norden durch das Valle Umbra. Spoletos 38 000 Einwohner - das mag ich meinen Hunden nicht antun….

Hobbyfotografen aufgepasst!

Nach ca. 12km zweigen wir von der SS 3 ab und steuern Trevi an.

Trevi liegt - wie solls auch anders sein - typisch für Umbrien auf einem Hügel (Ausläufer des Monte Serano) und ist berühmt für sein Olivenöl.

Die Anfahrt nach Trevi gilt als besonders fotogene Strecke - einfach draufhalten ist die Devise.

Ich bin mit meinem Ergebnis mehr oder minder zufrieden, das Wetter spielt leider nicht ganz mit. 

umbrien Trevi hund Camper
typisch umbrisch auf einem Hügel - Trevi

Weiter auf der SS 3 Richtung Spello. Gleich nach Spello zweigt ein unscheinbares kleines Strässlein nach rechts weg (SP 249 - Beschilderung ‚Monte Subasio‘). 

Einmal mehr eine Strecke voll Augenschmaus: Die Straße führt stetig ansteigend durch Weinberge & Olivenhaine, grandiose Ausblicke auf das Valle Umbra runden den Genuss ab.

Italienischer Charme im Mini-Format

Höhepunkt und Ende unserer heutigen Tagesetappe ist das pittoreske umbrische Örtchen Collepino. Ich würde auf maximal 20 Einwohner tippen, dazu vielleicht noch ca. 10 Katzen….  

Ein Ort in Italien nach meinem Geschmack, wie ich beim Schlendern durch die kleinen Gässchen feststellen muss.

Es gibt eine kleine Bar (Reservierung empfohlen - wir können dort keinen Platz ergattern) & sonst nichts. Oder doch! Nämlich einen wunderbaren geräumigen Wanderparkplatz mit Trinkwasserbrunnen, der sich hervorragend für eine Übernachtung im Wohnmobil eignet.

Collepino umbrien camping hund
Italien im Mini-Format
Umbrien Collepino hund Wohnmobil
Blick Richtung Spello

Unsere Hunde sind hier per Leine gesichert - zu groß ist die Versuchung für Skye, die ein oder andere Mieze übers Kopfsteinpflaster zu jagen.

Collepino Hund Wanderung Umbrien
Das reizvolle Dörfchen Collepino
Collepino Umbrien wandern Hund
einige Wanderungen zur Auswahl...

Unsere kurze Abend - Wanderung für heute führt uns vom Parkplatz in Collepino auf dem Weg Nr. 352 auf einem schmalen Pfad durch den Wald nach San Silvestro - einer kleinen Abtei. Sehr friedlich, sehr hübsch.... Wir rasten eine Weile an einer verfallenen Steinmauer bevor wir den Rückweg nach Collepino auf dem Fahrweg antreten.

Auf dieser Wanderung läuft Chumani durchgehend oben ohne. Skye wird nach wenigen Metern im Wald an die Schleppleine genommen - Inzwischen zeigt sie Wild schon sehr zuverlässig an & orientiert sich dann zu mir um. Da sie aber nicht über Unmengen von Impulskontrolle verfügt, wird sie folglich gesichert.

Tag 4

Endlich richtig gutes Wetter!

Wir beginnen den Tag erneut mit einer Wanderung. Von Collepino gehts diesmal wieder auf dem Weg Nr. 352 allerdings entgegengesetzt zum Vorabend Richtung  Spello. Dieser bezaubernde Spaziergang führt uns anfangs relativ steil durch einen Olivenhain bergab, anschließend in angenehmem Auf und Ab an mehreren kleinen Landwirtschaften vorbei bis nach Spello.

Kurz vor Spello kehren wir um und nehmen denselben Weg wieder zurück nach Collepino.

Achtung: immer wieder mal erschrecken wir vor plötzlich heranrasenden und lautstark meldenden Wachhunden, die sich allerdings alle hinter Zäunen befinden. Es kommt also zu keiner brenzligen Situation.

Wir überqueren einige kleine Bäche - um Wasser für die Hunde muss man sich also keine Sorgen machen.

Meine Mädls laufen die meiste Zeit ohne Leine. 

Umbrien Wanderung Hund
Blick ins Valle Umbra
Umbrien Collepino Spello Hund Wanderung Camping
Wasser gibt's genug

Das Beste kommt zum Schluss

Nach einem ausgiebigen Frühstück gehts weiter durch den Parco Naturale Monte Subasio Richtung Assisi.

Diese Route kann man als krönenden Abschluss unserer Umbrien -Rundreise betrachten: phänomenale Landschaft und dabei kein Verkehr. Der Asphalt könnte besser sein, ja....

Unzählige Wanderwege zweigen direkt von der Straße und wir entdecken zahlreiche Plätzchen, die sich für eine Übernachtung eignen würden. Kurz macht sich Reue breit, dass wir schon nach hause müssen….

Wir erreichen Assisi. Stau! Mehrere 10 000 Pilger. Schade eigentlich, denn als wir hier warten bis sich die Blechlawine langsam weiterschiebt, geben die Blicke, die wir auf den Ort erhaschen, doch ein pittoreskes Bild. Vielleicht ein anderes Mal & vielleicht lassen wir dann unsere Hunde im Wohnmobil….

Als wir Assisi dann endlich erfolgreich hinter uns lassen, bitte ich Nüvi, uns die schnellste Route nach hause zu berechnen, denn unsere vier Tage sind leider schon um….

Mein Fazit: Umbrien gerne wieder!!!

 

3 thoughts on “Umbrien – das grüne Herz Italiens – Teil 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.