Montenegro – Wohnmobil-Rundreise mit Hund – Teil 1

Kotor Camping Todorovic Hund

Die Wahl unseres Wohnmobil-Herbsturlaubes für 2018 fällt auf ein etwas anderes Reiseziel: Montenegro

HIER geht’s zu den Einreisebestimmungen für Montenegro

 

First Stop: Bucht von Kotor

Die Bucht von Kotor ist eine spektakuläre, aus vier Einzelbecken bestehende und durch steile Bergflanken gesäumte Bucht. Die Form erinnert stark an einen Fjord und gehört inzwischen zum UNESCO-Welterbe. Der UNESCO-Fluch lastet leider auch auf der Bucht von Kotor in Montenegro – wie Venedig und Dubrovnik wird auch der ‚südlichste Fjord Europas‘ von unzähligen Kreuzfahrtschiffen angesteuert.

Wir haben Glück, denn Ende Oktober ist die Adria-Kreuzfahrtsaison vorbei. So genießen wir die beeindruckende Umgebung beinahe für uns alleine.

Wir umfahren die reizende Bucht von Kotor einmal zur Gänze auf der E65/E80 und übernachten auf dem sensationell gelegenen Kamp Todorovic. Luxus darf man typisch für Montenegro keinen erwarten, dafür aber die exklusive Lage direkt am Wasser.

Bucht von Kotor camping Hund Montenegro
Die Straße verläuft direkt am Wasser
Kotor Montenegro Hund Camping Wohnmobil Kamp Todorovic
Kamp Todorovic ist der private Obstgarten der Familie Todorovic.....
Bucht von Kotor Campingplatz Hund Wohnmobil Montenegro
.... in exquisiter Lage
Kotor Stellplatz Wohnmobil
Unser Stellplatz in der Bucht von Kotor

Legendäre Bergstraße

Unsere nächste Etappe führt uns auf der P1 in die Berge des Lovcen Nationalparks. Die P1 verbindet auf ca. 35km Kotor mit Montenegros ehemaliger Hauptstadt Centinje. Die spektakuläre Bergstraße wurde, wie uns erklärt wird, zu Beginn des letzten Jahrhunderts von Österreichischen Arbeitern erbaut. Da schwingt ein wenig Stolz schon mit – Bergstraßen, das können wir! 😉👌🏼

In unzähligen Serpentinen ‚kraxeln‘ wir die oftmals einspurige Straße hoch – Herrlis Motorradfahrerherz schlägt Purzelbäume.

P1 Kotor Centinje Bergstraße Montenegro Wohnmobil
Beinahe wie zuhause..... 😂
Kotor Lovcen Bergstraße
Blick auf die Bucht von Kotor

Immer wieder erhaschen wir exzellente Blicke auf Kotor.

Die Busfahrer aus Cetinje seien in Montenegro, ja sogar weltweit, die Besten, erklärt uns Vojko, den wir zu einem späteren Zeitpunkt kennenlernen – Unvorstellbar, dass hier Busse fahren sollen. Ich bin erleichtert keinem begegnet zu sein…

Montenegro Bergstraße Wohnmobil camper
Phänomenal - trotz schlechtem Wetter

Tierschutz in Montenegro – Ein Pionier zeigt wie’s geht

Nördlich von Montenegros Hauptstadt Podgorica in Danilovgrad besuchen wir die Farma Magaraca Martinici – ein ‚Gut Aiderbichl‘ für ausgediente Balkanesel.

Farma Magaraca Martinici Montenegro Danilovgrad
Die Farma Magaraca Martinici - ein mit Herzblut geführter Gnadenhof für Esel ❤️

Der Ornithologe Darko leistet hier auf seinem Grundstück wundervolle Arbeit – unermüdlich kämpft er gegen die Windmühlen der Öko-Ignoranz seiner Mitmenschen.

 
Hund Montenegro Kotor Camping
Love is in the air ❤️

5 thoughts on “Montenegro – Wohnmobil-Rundreise mit Hund – Teil 1

    1. Vielen Dank liebe Silke für den Kommentar. Ja, Montenegro ist ein spezielles Land – wunderschön und dann aber doch in manchen Dingen etwas fragwürdig….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.